Koblenz - TTC1 - .:: Homepage des TTC Ockenfels 1947 ::.

Direkt zum Seiteninhalt

Koblenz - TTC1

Archiv > 2017-18_Mitteilungen > TTC1
15.04. Durch ein 9:5 gegen hochmotivierte, aber jederzeit faire Koblenzer konnte der TTC Ockenfels die Chance auf den Direktaufstieg wahren.
Dabei war dies nicht unbedingt zu erwarten, denn am Samstagmittag erhielt der Mannschaftsführer die Nachricht, dass Björn leider krankheitsbedingt passen muss. Für Björn sprang dann Michael Job ein, dem man das nicht hoch genug anrechnen kann, spielte er doch am Vorabend in der 2. Herrenmannschaft gegen Windhagen und muss heute, am Sonntag, nochmal in einem entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die 2. Bezirksliga gegen Bad Hönningen ran. Ein Wahnsinnspensum, was Michael auf sich nahm.
Jedenfalls war der Respekt vor Koblenz in deren „Olympia-Stadion“ sehr groß, denn der Tabellenführer aus Kottenheim ließ hier seine einzigen Punkte. Und Koblenz war im Gegensatz zu uns in (leider) in Bestbesetzung und hatte sich etwas vorgenommen.

Die beiden Anfangsdoppel sorgten nicht gerade für Euphorie bei uns, denn Pascal und Michael gaben eine Zweisatzführung noch aus der Hand und verloren in 5 Sätzen. Mäckes und Chris erging es gegen Pauck/Frei ähnlich. Unglücklich wurde der 2. Satz „verdaddelt“ und im 5. Satz kam es, wie es kommen musste. Niederlage mit 11:13 in der Verlängerung. 0:2 hinten, mieser Start.
Gott sei Dank schafften Lucas und Rolf gegen Brittnacher/Briesch mit einem Sieg in 4 Sätzen den Anschluss, nur noch 1:2.
Pascal hatte anschließend gegen Eugen Bernhardt klar das Nachsehen, während Mäckes sich im Vergleich zum Doppel steigern konnte und gegen Anton recht deutlich gewann. Zwischenstand 2:3.
Lucas hatte dann Frei klar im Griff und konnte im Gesamtstand ausgleichen. Bei Chris gegen Brittnacher sah es anfangs auch sehr gut für unseren Mann aus, aber nach dem Gewinn der ersten beiden Sätze kippte das Spiel. Zum Glück behielt Chris die Nerven und schaukelte das Match mit 13:11 im 5. Satz nach Hause. Führung für den TTC, 4:3!
Im nächsten Spiel hatte Michael gegen den stark aufspielenden Pauck leider das Nachsehen, während Rolf gegen Briesch unnötigerweise in den 5. Satz musste, diesen aber recht deutlich nach Hause schaukelte. Somit stand es 5:4 für uns nach dem 1. Durchgang. Den 2. Durchgang eröffnete Mäckes gegen Bernhardt. Leider hatte auch Mäckes dem wie entfesselt spielenden Koblenzer Spitzenspieler an diesem Abend nicht viel entgegenzusetzen. Klare Niederlage in 3 Sätzen.
Pascal begann gegen Anton für seine Verhältnisse schwach, steigerte sich aber zusehends und holte sich mit einem Sieg in 5 Sätzen den verdienten Lohn und brachte uns 6:5 in Führung. In den Spielen am mittleren Paarkreuz gelang es uns, diese Führung vorentscheidend auszubauen, denn Chris siegte souverän gegen Frei und auch Lucas spielte stark gegen Brittnacher, den er mit dem gleichen Ergebnis schlagen konnte, wenn auch alle Sätze sehr knapp waren. Nun 8:5 für den TTC!
Den Sack zu machte dann Routinier und Mannschaftskäpt`n Rolf unaufgeregt mit einem seiner besseren Spiele im Lauf der Saison gegen Pauck und die Festung „Olympia-Stadion zu Koblenz“ war erstürmt.

Mit diesem Sieg hat der TTC Ockenfels noch die Möglichkeit zum direkten Aufstieg in die 2. Rheinlandliga, denn im letzten Spiel (21.04.18, 19:00 Uhr im Bürgerhaus Ockenfels) erwartet man den Spitzenreiter Fortuna Kottenheim, dem man mit einem Sieg (ein Remis ist zu wenig) den Aufstieg noch wegschnappen könnte. Dies bedarf allerdings die Unterstützung aller. Deshalb sind alle Tischtennis-Begeisterten aufgerufen, den TTC Ockenfels im letzten Spiel tatkräftig zu unterstützen.
Egal, wie es ausgeht, eins ist sicher: es ist die erfolgreichste Saison einer Ockenfelser Mannschaft seit Gründung des Vereins 1947. Selbst bei einer Niederlage wäre der Aufstieg über die Relegation noch möglich.


    © 2001-18  TTC Ockenfels
Zurück zum Seiteninhalt